8. Dezember 2016

Arvelle Onlineshop auf dem Prüfstand


http://bit.ly/2gfbifV
Zusammen mit anderen Lovelybooks Usern durfte ich den Onlineshop Arvelle testen. Dafür wurde mir ein 20 € Gutschein zur Verfügung gestellt. Anscheinend gibt es den Shop schon länger, aber ich habe erst durch die Aktion davon erfahren und da es natürlich um Bücher geht, musste ich nicht lange gefragt werden. Arvelle verkauft Mängelexemplare bzw. Bücher, deren Buchpreisbindung aufgehoben wurde und so zu einem deutlich günstigeren Preis verkauft werden können.

Ich bin immer für günstige Bücher zu haben. Anders könnte ich meine Sucht auch gar nicht finanzieren. Böse Zungen behaupten ja, ich hätte viel zu viele Bücher, aber das stimmt nicht, ich habe nur zu wenige Regal … Kommen wir aber zum wesentlichen.

Das Angebot bei Arvelle finde ich gut und schön gemischt. Allerdings war mir Science-Fiction zu unterrepräsentiert, man kann es sich nicht mal als Kategorie anzeigen lassen. Es erinnert mich ein wenig an die Büchertage oder die Weiße Buchwoche bei bestimmten großen Buchhandlungen und genauso fühlt es sich auch an. Man ist auf der Jagd und die Glücksgefühle strömen durch den Körper … Eh, nein, ich bin nicht süchtig.


Die Auswahl und Bestellung ist sehr unkompliziert und vergleichbar mit jedem anderen Onlineshop. Hier gibt es keine großen Hürden zu bewältigen. Hat man für mehr als 33 € und soweit ich informiert bin 55 € bestellt, dann kann man sich noch ein kleines Geschenk aussuchen, wie z. B. ein weiteres Buch. Das habe ich nicht in Anspruch genommen, da mir nichts davon gefallen hat und bei mir schon genügend Dinge Staub ansammeln. Aber die Idee finde ich sehr toll.

Allerdings ist bei meiner Registrierung wohl etwas schief gegangen, denn nachdem ich mich ausgeloggt hatte, funktionierte mein gerade vergebenes Passwort nicht und ich musste es zurücksetzten lassen. Das kann natürlich auch an mir gelegen haben oder an Murphy, auf jeden Fall weiß ich nicht warum es nicht geklappt hat.

Folgende Zahlungsmethoden werden angeboten (Auszug von Arvelle):
  • SEPA-Lastschrift
  • Kreditkarte
  • PayPal
  • SOFORT Überweisung
  • Vorabüberweisung
  • Rechnung
Ich habe mich für PayPal entschieden und die Bezahlung lief anstandslos. Die gesamte Summe wurde zügig über meinen Account abgerechnet. Schließlich bekommt man per Email eine Versandbestätigung und der Nachricht, dass der Versand 2-3 Tage dauert. Dann kam erst mal nichts mehr. Ich wurde schon ein wenig nervös, Geld abgebucht Bücher nicht in Sicht … Im Kundenkonto kann man auch nur die Rechnung einsehen, zumindest habe ich keine Statusanzeige gesehen. Am 17.11. habe ich bestellt und am 22.11. wurde mir schließlich mitgeteilt, dass meine Bestellung versandt worden wäre, dass aber ein Buch nachgeliefert würde.


Die Lieferung war sehr schnell, denn kurz darauf konnte ich mein Paket entgegennehmen. Es war gut verpackt und die Post hat es wohl auch nicht zu arg rumgeschleudert. Die Bücher selbst sind in sehr gutem Zustand, dafür, dass es Mängelexemplar sind. Manchmal habe ich ja den Verdacht, dass eigentlich einwandfrei Bücher ein wenig „bearbeitet“ werden, um sie billiger verkaufen zu können … Aber das soll mich nicht interessieren.

Auf meinem Lieferschein stand jetzt allerdings, dass das letzte Buch ausverkauft sein. Ich stellte mir also die Frage: Ist es jetzt ausverkauft oder wird es nachgeliefert? Eine kurze E-Mail an den Support gab Aufschluss: Es ist ausverkauft und das Geld würde mir unverzüglich erstattet. Die Antwort kam auch prompt am nächsten Tag sowie das Geld. Unbekannt bleibt mir, wie lange die Erstattung ohne eine Nachfrage meinerseits gedauert hätte.

Sicher wollt ihr auch wissen, was ich bestellt habe:

Teufelsherz von Sabrina Qunaj 
Kartoniert/Broschiert
Artikelzustand: Sehr gut
von 8,99 € auf 3,99 € reduziert (56 %)

Die Runen der Macht: Der verfluchte Prinz - Göttliche Rache - Das zerbrochene Band – Geisterzeichen von Philippa Ballantine

Kartoniert/Broschiert
Artikelzustand: Sehr gut
von 51,96 € auf 19,99 € reduziert (62 %)

Catalina von Chufo Lloréns
war der leider ausverkaufte Artikel.

Arvelle lohnt sich für den Leser wirklich. Es ist vergleichbar mit den Wühltischen vor den Buchläden, man sieht nur schneller, welche Artikel überhaupt dabei sind. Mir gefällt das Angebot und ich werde vermutlich öfters dort vorbeischauen. Diese Seite ist eine ernsthafte Gefahr für meinen SUB, der auch ohne Schnäppchen schon ins unendliche geht.

Bewertung: 4 von 5 Sternen