23. Juli 2016

Die Intrigen und Machtkämpfe gehen weiter...

Felix A. Münter: Exil. Imperium von Westrin 02

10 Jahre nach der Schlacht um Westrin sind die kaiserlichen Zwillinge dazu gezwungen, aus dem Exil wieder aufzutauchen. Durch äußere Umstände mussten die Identitäten der Zwillinge preisgegeben werden, was nun unweigerlich zu einem Krieg führen wird und so versuchen sie mit Hilfe einiger Kaisertreuen eine Armee aufzustellen, um sich ihren Gegner zu stellen...

Auch im zweiten Teil vom Imperium von Westrin schafft es Felix A. Münter uns in die Welt von Westrin zu entführen. Wir können wieder spannende Schlachten und unglaubliche Intrigen erwarten, aber auch faszinierende Magie erleben. Der Schreibstil vom Autoren ist dabei wieder einmal bildreich, sodass man sich die Schauplätze sehr gut vorstellen kann. Allerdings gibt es ziemlich viele Nebenfiguren, die alle auch namentlich erwähnt werden, sowie viele Hauptfiguren. Manchmal fiel es mir dadurch schwer, nicht den Überblick zu verlieren. Weiterhin weist das Buch durchaus Längen auf, zudem sind die Kapitel für meinen Geschmack recht lang, zumindest wenn man mal gerne schnell ein Kapitel vor dem Schlafen. Das ist allerdings nur mein persönlicher Eindruck und es gibt sicher den einen oder anderen, der längere Kapitel bevorzugt oder sich daran nicht stört. Man sollte aber auch erwähnen, dass die Lektüre von „Exil“ sowieso nicht unbedingt in einem halb-müden Zustand geeignet ist, da man sich gerade wegen der vielen verschiedenen Handlungsorte und der vielen Personen doch gut konzentrieren sollte, damit man nicht durcheinander kommt. Es ist also gut und anspruchsvolle Fantasy.
Auch bei „Exil“ ist wieder zu merken, dass die Story gut durchdacht wurde und somit ist es auch nicht verwunderlich, dass auch hier die Spannung hochgehalten wird. Gemein und für einen Mittelband einer Trilogie sicher auch nicht verwunderlich, ist der Cliffhanger am Ende des Romans, der den Leser neugierig auf den letzten Band macht.

Mit „Exil“ ist dem Autor Felix A. Münter eine gute Fortsetzung gelungen, die trotz der vielleicht auftretenden Verwirrung aufgrund der vielen Figuren und einiger langatmiger Szenen für Unterhaltung sorgt. Es handelt sich um einen sehr guten mittleren Roman einer Trilogie, der die Geschichte würdig weiterführt und vorantreibt.

Bewertung: 4 von 5 Sternen


Infos zum Buch:

Prometheus Games, 2016
Fantasy, 464 Seiten

E-Book 4,99 €
ISBN: 9783944713182