24. November 2015

Schrottreif in der Zukunft

Andreas Suchanek: Die andere Seite. Heliosphere 2265 13

Nachdem die HYPERION durch den Trion-Tunnel in die Zukunft gelangt ist, muss sie sich einer Sjöberg-freundlichen und für sie feindlichen Umgebung stellen. Mal wieder ist die HYPERION kaum mehr als ein Schrotthaufen und muss einem Feind entkommen, der ihnen in Technologie und Waffen 50 Jahre überlegen ist. Aber auch in der Gegenwart kämpfen die Rebellen damit, die ihre neue Regierung, die Solare Republik, zu etablieren und vor allem kämpft man damit, die Verluste, die die Rebellion erlitten hat, zu überwinden. Denn die Rebellen glauben an eine Zerstörung der HYPERION…

Faszinierend nimmt die Geschichte ihren Lauf. Diesmal spielt die Handlung allerdings nicht nur in der Gegenwart, dem Jahr 2266, sondern auch in der „alten“ Zukunft, 50 Jahre später. Im Grunde weiß keiner so recht, was mit den anderen passiert ist, was das Ganze noch schwieriger für die jeweiligen Parteien macht und für den Leser noch interessanter.
„Die andere Seite“ ist – im Gegensatz zu dem Staffelfinale – eher ruhig und es gibt an sich kaum Action. Das macht die Geschichte aber weniger langweilig, denn die HYPERION muss in der Zukunft ja auch einmal ankommen und dort lauern im Grunde schon noch genug Gefahren…
Es gibt wieder einmal sehr interessante Hinweise. Einen sehr bedeutenden und interessanten bekommt gleich zu Beginn Commander Ishida, einen weiteren liefert der Marsianer Larik. Vor allem bin ich gespannt, in welche Richtungen uns diese Hinweise noch führen. Aber ich bin mir sicher, dass Andreas Suchanek wie immer noch ein paar Überraschungen für uns Leser in der Hinterhand hat. Denn auch in diesem Band gab es ein paar kleinere Überraschungen.

Wie immer konnte mich Heliosphere 2265 begeistern und „Die andere Seite“ bildet einen spannenden Auftakt zum zweiten Zyklus!

Bewertung: 5 von 5 Sternen


Ich danke einmal wieder ganz lieb dafür, dass ich auch an dieser Lovelybooks-Leserunde teilnehmen durfte. Es hat wieder sehr viel Spaß gemacht.

Mehr Info über Andreas und seine Projekte findet ihr auf andreassuchanek.de.

Weitere Informationen unter:
http://www.heliosphere2265.de 
http://www.greenlight-press.de 
https://www.facebook.com/Heliosphere2265