18. Juni 2015

Die "Ruhe" vor dem Sturm?

Andreas Suchanek: Entscheidung bei NOVA. Heliosphere 2265

Die Flotte der Rebellen begibt sich ins Alzir-System um dort die NOVA-Station zu übernehmen. Denn im Kampf gegen Sjöbergs Schreckensherrschaft, ist das System von entscheidender strategischer Bedeutung und kann die Rebellen mit dem versorgen, was sie dringend benötigen. Werden die Rebellen unter Admiral Pendergast siegen können?

Es ist unglaublich, wie spannend Andreas Suchanek die Geschicke seiner Figuren stets in solch Bahnen lenkt, mit denen man als Leser kaum rechnet. Ich habe diesmal wieder einmal mehr um die Charaktere gebangt, mich mit ihnen gefreut und mich mit ihnen gefürchtet. Oder aber ich war einfach nur erschrocken darüber, was ein gewisser Diktator, ja, nennen wir es beim Namen, plant. So musste ich mich während des Lesens vom neunten Band regelmäßig daran erinnern, weiter zu atmen, da es einfach streckenweise viel zu spannend war. Langsam aber sicher lösen sich einige Rätsel und es geht voran in der Geschichte. Doch wenn man glaub, dass unser allerliebster unliebster Oberbösewicht keinen mehr drauf setzen kann, so lässt er schon wieder die nächste Bombe platzen. Wenigstens diesmal nicht ganz so wörtlich wie im letzten Band. Jedoch zeigt er endlich sein wahres Gesicht, was mich nur erschüttert hat und ich mehr denn je Angst habe, nicht nur um die Rebellen, sondern um die ganze Menschheit.
Der Schreibstil von Andreas Suchanek bringt es mal wieder auf den Punkt, man fliegt beim Lesen förmlich nur so über die Seiten. Trotz der großen Raumschlacht kommt dieser Band dennoch ohne viel Technik-Knowhow aus. Der Fokus in diesem Band ist eindeutig aber der Spannungsaufbau der Geschichte und das ist dem Autor wunderbar gelungen.

Wieder einmal ein lohnenswerter, überaus spannender Band der Heliosphere 2265-Reihe, der sich nun langsam aber deutlich dem Zyklusfinale nähert. Es bleibt spannend und ich brauche nun erst einmal eine beruhigende Tasse Tee.

Bewertung: 5 von 5 Sternen


Ich danke einmal wieder ganz lieb dafür, dass ich auch an dieser Lovelybooks-Leserunde teilnehmen durfte. Es war mir wieder ein Vergügen.
Mehr Info über Andreas und seine Projekte findet ihr auf andreassuchanek.de